Zum Hauptinhalt springen

News

Neuigkeiten und Kurse

Neuigkeiten         Kurse

Dienstübersicht

Dienstübersicht 2021

2021

Fotogalerie

Fotogalerie der RZSO Grenchen

Fotos

Geschätzter Zivilschutzangehöriger,

 

Wie ihr alle bereits mitbekommen habt, wurde mit der grössten Impfaktion in der neueren Geschichte begonnen.

Die RZSO Grenchen wurde im Rahmen eines Einsatzbefehles für die Nachbarschaftshilfe aufgeboten, die RZSO Solothurn und RZSO Aare Süd beim Betrieb des Impfzentrum in Solothurn zu unterstützen. Wir werden in erster Linie Erwerbslose und AdZS in Kurzarbeit für diesen Einsatz bevorzugen. Allerdings kommen wir aufgrund der personellen Anforderung an diesen Einsatz nicht darum herum, AdZS aufzubieten welche in einen Arbeitsprozess integriert sind. Der erste Einsatz dauert zwei Wochen im März. Aufgrund der Liefersituation der Impfstoffe ist von allen Beteiligten allerhöchste Flexibilität gefordert. Die Situation kann sich tagtäglich Ändern!

Es ist nicht auszuschliessen, dass alle AdZS der RZSO Grenchen dieses Jahr einen Ernstfalleinsatz leisten müssen. Dispensationsgesuche werden ausschliesslich für das Personal von medizinischen sowie Pflegeeinrichtungen gewährt. Alle anderen AdZS sind einrückungspflichtig und vom Arbeitgeber für diesen Einsatz freizustellen!

 

Wir erwarten, dass ihr das Formular bis Dienstag, 02. Februar 2021 ausgefüllt und abgeschickt habt.

 

Für den Einsatz eingeteilte Zivilschützer erhalten das Aufgebot in schriftlicher Form per Post bis am Freitag, 06. Februar 2021.

Die untenstehenden Angaben basieren auf der Einstufung der Situation als ausserordentliche Lage durch den Bundesrat.

Angesichts der aktuellen Situation muss nun damit gerechnet werden, dass der Zivilschutz eingesetzt wird, um im Rahmen des Bevölkerungsschutzes Unterstützung zu leisten. Dies bedeutet:

  • Jeder Schutzdienstpflichtige ist verpflichtet, seinen Arbeitgeber unverzüglich davon zu unterrichten, dass er möglicherweise in Kürze in den Zivilschutz einrücken muss.
  • Jedes Aufgebot verpflichtet zwingend dazu, in den Zivilschutz einzurücken, ohne jegliche Möglichkeit zur Verschiebung, zu Urlaub oder Dispensation.  
  • Das Aufgebot von einzelnen Elementen oder des gesamten Bataillon ist im Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz vom 4. Oktober 2002, Art. 27 enthalten.
  • Urlaubs- oder Dispensationsgesuche in Zusammenhang mit bereits geplanten Kursen oder mit einem Notlage-Aufgebot werden nicht behandelt und es wird nur ein Link zu den vorliegenden Informationen zurückgesendet.
  • Jeglicher Verstoss (Nichteinrücken, mangelnde Disziplin usw.) wird strengstens behandelt.
  • Wenn ein Schutzdienstpflichtiger sich zur Verfügung stellen kann, soll er gerne mit uns Kontakt aufzunehmen; ausschliesslich per E-Mail an zivilschutz@grenchen.ch.

Bitte nehmen Sie ausserdem Kenntnis von allen gesetzlichen, eidgenössischen und kantonalen Bestimmungen, die den Zivilschutz, sowie die Rechte und Pflichten der Schutzdienstpflichtigen regeln.

Anlässlich eines Einsatzes im Zivilschutz wird der Gesundheitsschutz der Schutzdienstpflichtigen bestmöglich sichergestellt.

Die grundlegenden Massnahmen für den persönlichen Schutz gelten auch im Dienst.

 

Häufig gestellte Fragen, Antworten vom Bund

„Zweck des Bevölkerungsschutzes ist es,

die Bevölkerung und ihre Lebensgrundlagen

bei Katastrophen und in Notlagen

sowie im Falle bewaffneter Konflikte zu schützen

sowie zur Begrenzung und Bewältigung

von Schadenereignissen beizutragen.“ 

 

BZG Art. 2

Der Zivilschutz, als Einsatzmittel des Bevölkerungsschutzes in der zweiten Staffel, unterstützt die Partnerorganisationen bei Grossereignissen und/oder Notlagen.

Der Zivilschutz ist - als einzige Organisation im Verbund des Bevölkerungsschutzes - in der Lage den Dienstbetrieb über einen länger andauernden Zeitraum aufrechtzuerhalten, da er über ein vollwertiges Logistikelement verfügt.

Die Leistungsaufträge an den Zivilschutz hängen von den Risiken und Gefahren der jeweiligen Region ab. Schwerpunkte liegen dabei in der Führungsunterstützung, Logistik sowie Unterstützung (Pioniere), Betreuung und Spezialaufgaben wie Tiefenrettung, Verkehrslenkung oder Ähnliches.

Die Organisationen des Zivilschutzes verfügen dabei über ein breites Spektrum an verschiedenen Spezialisten, welche Sie aus ihren eigenen Reihen rekrutieren können. Damit können die Zivilschutzorganistionen ihren Partnern in allen Belangen die nötige Unterstützung bieten.

Einige Organisationen verfügen über besondere Einheiten z.B. im Bereich des ABC-Dienstes.